2. BASE Medientreff: E-Plus und ZTE bekräftigen Zusammenarbeit

Shi Lirong, CEO ZTE Corporation, Eelco Blok, CEO KPN und Thorsten Dirks, CEO der E-Plus Gruppe, Foto: E-Plus Gruppe

Gestern fand in Berlin der 2. BASE Medientreff statt, der über 500 Top-Entscheider aus Medien, Wirtschaft und Politik sowie Persönlichkeiten aus Sport, Kunst und Kultur anzog.

Anlass des Abends war es, die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der E-Plus Gruppe und dem chinesischen Telekommunikationsanbieters ZTE zu feiern und eine Intensivierung der Zusammenarbeit beider Unternehmen – auch bei den mobilen Endgeräten – zu bekräftigen.

Seit 2010 kooperieren die Partner bereits beim Ausbau des Breitbandnetzes der E-Plus Gruppe. Nachdem bereits Ende letzen Jahres das BASE Lutea Smartphone und das BASE Tab erfolgreich im deutschen Markt eingeführt wurden, sollen nun auch weitere Endgeräte für die Nutzung des mobilen Datennetzes folgen.

Anlässlich der gemeinsamen Gespräche erklärte Thorsten Dirks, CEO der E-Plus Gruppe: „Die bisherige Zusammenarbeit mit ZTE und das beeindruckende Engagement des gesamten Teams haben uns speziell im Ausbau unseres Datennetzes bereits einen erheblichen Schub gegeben. Die Reichweite des E-Plus Datennetzes wächst so inzwischen jede Woche um bis zu 500.000 Einwohner in Deutschland. Das bedeutet eine stetig wachsende Grundversorgung für mobile Datendienste auf Basis des Datenbeschleunigers HSPA+. Von der Intensivierung unserer Kooperation werden unsere Kunden in nächster Zeit immer stärker profitieren.“

Shi Lirong, CEO der ZTE Corporation: „ZTE unternimmt große Anstrengungen, um Produkte von hoher Qualität sowie exzellente Services zu liefern mit dem Ziel, die vertrauenswürdige und langfristige Partnerschaft zwischen E-Plus und ZTE weiter zu festigen. Mit unserem Fokus auf Konvergenz, Innovation und Umweltfreundlichkeit wollen wir E-Plus und KPN mit den neuesten technischen Produkten und kostengünstigsten Lösungen unterstützen. Wir fühlen uns geehrt und sind sehr stolz darauf, dass E-Plus und KPN uns als strategischen Partner erwählt haben.“