Hannelore Kraft lobt E-Plus Weihnachtsfeier als Plattform für soziales Engagement

In der letzten Woche fand die Weihnachtsfeier der E-Plus Gruppe in der Düsseldorfer Unternehmenszentrale statt. Diese sollte in diesem Jahr etwas ganz Besonderes werden: Ein von Mitarbeitern selbst gestalteter Weihnachtsmarkt, bei dem das persönliche soziale Engagement sowie das Mitdenken und Mitfühlen der Mitarbeiter im Vordergrund stand. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war der Besuch von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die gemeinsam mit E-Plus Chef Thorsten Dirks den Weihnachtsmarkt eröffnete. Die Ministerpräsidentin lobte in Ihrer kurzen Begrüßungsrede die Idee einer Weihnachtsfeier als Plattform für soziales Engagement. „So etwas ungewöhnliches finde ich gut“, erklärte Kraft. Aus diesem Grund nahm Sie sich auch die Zeit, sich die einzelnen wohltätigen Projekte näher anzusehen. Hier waren neben dem Deutschen Kinderhilfswerk, dem Naturschutzbund, dem Bundesverband Alphabetisierung und dem Verein Cenicienta e.V., der sich für die Verbesserung der Situation alleinerziehender Mütter in Guatemala einsetzt, auch zahlreiche von Mitarbeitern initiierte Projekte zu finden.

Hannelore Kraft und Thorsten Dirks (v.r.) inmitten eines Kinder-Chors
Hannelore Kraft und Thorsten Dirks (v.r.) inmitten eines Kinder-Chors, Foto: E-Plus Gruppe

Mit Schmuck, Holzschnitzereien oder selbst gestalteten Kunstwerken boten sie den Besuchern die Möglichkeit, Weihnachtsgeschenke zu erstehen und gleichzeitig einen guten Zweck zu unterstützen. Auch Thorsten Dirks packte tatkräftig mit an, schenkte Glühwein aus und bedankte sich so für das Engagement seiner Mitarbeiter. Er verwies dabei auf die positive Entwicklung, die das Unternehmen im vergangenen Jahr genommen hat und bekräftigte, dass dies der Grundstein für ein erfolgreiches Jahr 2011 sei.