Verantwortung:

Mit Digitalisierung eine nachhaltige Zukunft ermöglichen

Digital.Nachhaltig.Nah. – so lautet der Titel des aktuellen CR-Reports von Telefónica Deutschland, den das nach Kundenzahlen größte deutsche Mobilfunkunternehmen heute veröffentlicht. Zum zweiten Mal nach der Fusion von Telefónica und E-Plus berichtet das Unternehmen im Einklang mit dem Standard der Global Reporting Initiative umfassend und Transparent über seine Nachhaltigkeitsaktivitäten.

„Wir sind überzeugt von dem enormen potential digitaler Technologien für eine nachhaltigere Welt. Unser Fokus liegt darauf, unseren Kunden zu ermöglichen ihr digitales Leben nach den eigenen Vorlieben und Wünschen selbst zu gestalten. Die kostbaren Rohstoffe der Digitalisierung – Konnektivität und Daten – will Telefónica hierfür verantwortungsbewusst nutzen.“ sagt Valentina Daiber, Director Corporate Affairs von Telefónica Deutschland.

Responsible Business Plan setzt langfrisitge Schwerpunkte

„Verantwortlich wirtschaften“, „Leben in der digitalen Welt stärken“ und „Umwelt und Klima schützen“ sind die drei Schwerpunkte des in diesem Jahr erstmals veröffentlichten Responsible Business Plan 2020 von Telefónica. Unter der Mission „Unsere Zukunft. Unser Anspruch“ formuliert das Unternehmen übergreifende und langfristige Ziele für ein nachhaltiges, unternehmerisches Handeln des Tec-Dax Konzerns.

Leben in der digitalen Welt stärken

Neben Schwerpunkten zu einem verantwortlichen Handeln in der Wirtschaft und einer fairen, nachhaltigen und sicheren Lieferketten befasst sich Telefónica auch intensiv mit der Vielfalt der digitalen Möglichkeiten für jeden Einzelnen. Gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen ermöglicht das Unternehmen im Rahmen des Projekts „Tablet PCs für Senioren“ älteren Menschen den Zugang zu digitalen und mobilen Medien. Think Big animiert junge Menschen dazu, von Konsumenten zu Gestaltern im Netz zu werden. Das Jugendprogramm feierte im vergangenen Jahr bereits sein fünfjähriges Jubiläum und erreichte bisher 98.000 junge Menschen in Deutschland.

Mit digitaler Technik Umwelt und Klima schützen

Ein weiterer Aspekt des Repsonsible Business Plans ist die Einsparung von Rohstoffen und Energie mithilfe digitaler Lösungen. Smart-Metering und energieeffizientere Technologie sollen der Firma zu einer Einsparung von 11 Prozent der CO2-Emission im Zeitraum 2015 bis 2020 verhelfen. Erneuerbare Energien haben bei der Versorgung von Shops, Bürostandorden und Mobilfunkbasisstationen den Vorrang! Gemeinsam mit dem auf Nachhaltigkeitslösungen spezialisierten Unternehmenspartner South Pole Group zeigt Telefónica Deutschland auch, welches Potential in Datenanalysen für umweltfreundlichere Mobilitätslösungen liegt. Mobilfunkdaten werden hierbei zur Analyse innerstädtischer Verkehrsströme genutzt. So können bespielsweise neue Synergien von Verkehrsträgern im ÖPNV identifiziert werden.

Datenschutz ist Grundlage für smarte Datenanalysen und Internet der Dinge

Es gibt viele weitere Beispiele, wie die strategischen Wachstumsfelder von Telefónica „Advanced Data Analytics“ und „Internet of Things“, Lösungen für eine nachhaltige Zukunft bereiten können. In der 2016 gegründeten Telefónica NEXT werden diese gebündelt. Über die Analyse großer Datenmengen bietet das Unternehmen neue Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft an. Dabei ist es die zentrale Philosophie von Telefónica, dass die Kunden die Hoheit über ihre Daten behalten. Ein dreistufiges Anonymisierungsverfahren, welches in enger Abstimmung der der Bundesbeauftragen für den Datenschutz entwickelt und von TÜV Saarland zertifiziert wurde belegt Telefónicas Engagement für den Datenschutz.

Aktuellen CR-Report jetzt lesen!

Viele weitere Initiativen, Innovationen und Stakeholderporträts sind im aktuellen CR-Report 2016 zu finden. Dieser kann unter www.telefonica.de/verantwortung abgerufen werden. Hier lassen sich auch noch zusätzliche Informationen rund um das Thema Corporate Responsibility bei der Telefónica Deutschland finden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here